Der biblische Taufbefehl

 

Und Jesus trat zu ihnen, redete mit ihnen und sprach:

Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.

Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker:

Taufet sie auf den Namen des Vater und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles,

was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

(Mt. 28,18-20)

 

 

Die Taufe ist dasjenige Ritual, mit dem Menschen in die Gemeinschaft von Christinnen und Christen aufgenommen werden.

Sie ist ein Sakrament, also ein Akt, der gleichzeitig eine ganz besondere Beziehung des Menschen zu Gott bewirkt und besiegelt.

Es gibt in allen evangelischen Gemeinden neben der Kindertaufe auch die Möglichkeit zur Erwachsenentaufe. 

Etwa im Rahmen des Konfirmandenunterrichts oder später.

Einmal vollzogen behält die Taufe ihre Gültigkeit. Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind und sich zum Wiedereintritt entschließen,

müssen nicht erneut getauft werden. Paten sind für die Erwachsenentaufe (ab 14 Jahre) nicht mehr nötig.

 

Anmeldung


Wenn Sie sich oder Ihr Kind taufen lassen möchten, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt in Nordheim, Tel: 06245-7039 (siehe unter Pfarramt).

Dort bekommen Sie die nötigen Informationen, was Sie an Unterlagen und Dokumenten brauchen.

  

Blumenschmuck


Als Blumenschmuck stellen die Tauffamilien in der Regen zwei Gestecke/Sträuße auf den Altar.

Zusätzlich ist es auch möglich einen

um das Taufbecken einen Blumenkranz zu legen.

Besprechen Sie den Blumenschmuck bitte mit unserer Küsterin Tel.: 06245 - 4505.

 

Taufgespräch

Der Pfarrer wird einen Tauftermin mit Ihnen vereinbaren. Vorher werden Sie ein Gespräch führen,

in dem es unter anderem um den Taufspruch für Ihr Kind und den Taufgottesdienst geht.

Taufsprüche finden Sie z.B. unter www.taufspruch.de

 

Tauftermine 2018

An folgenden Tagen sind schon Taufen eingetragen: 21. Oktober und 1. Dezember

 

 

Taufstern

 

Nach der Taufhandlung bekommt die Familie einen orangegelben gläsernen Stern mit Namen des Kindes.

 

Dieser kann dann vom Pfarrer, Elternteil, Taufpaten oder Geschwisterkind an den "Taufhimmel" gehängt werden.

 

Der Stern symbolisiert frei nach dem Lied "Weißt du wieviel Sternlein stehen": Gott kennt auch dich und hat dich lieb.

 

Die Sterne bleiben bis zum nächsten Tauferinnerungsgottesdienst hängen.

 

 

 

Tauferinnerungsgottesdienst

 

 

Jedes Jahr feiern wir am 1. Advent um 10:45 Uhr einen fröhlichen Familiengottesdienst.
 
Der Taufstern ihres Kindes kann jetzt mitgenommen werden.
 
Außerdem wird im Rahmen des Gottesdienstes die Taufkerze noch einmal entzündet.